Kontakt

Betreute betriebliche Umschulung

bbU

Diese Maßnahme richtet sich an Personen, die aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit ihren früheren Beruf nicht mehr ausüben können und deshalb umschulen müssen.

Vorteile der betrieblichen Umschulung in Ihrer Wohnortnähe

  • Verbleib im sozialen und familiären Umfeld während der gesamten Umschulungsphase
  • Praxisnähe der Berufsausbildung durch eine Umschulung im Betrieb
  • dadurch hohe Übernahmechancen durch den Ausbildungsbetrieb
  • individuelle Betreuung während der gesamten Dauer der Umschulung
    (pädagogische und berufsfachspezifische Betreuung durch entsprechende Fachkräfte)

Während der gesamten Reha-Ausbildung steht dem Umschüler bei Bedarf ein Sozialpädagoge zur Verfügung, der die persönliche Entwicklung so fördert, dass eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt gewährleistet ist. Die Umschulung ist aufgeteilt in 3 Phasen:

Vorbereitungslehrgang (Dauer 3 Monate):

  • Förderplan anhand von Stärken- und Schwächen-Analyse
  • Lerntechniken für Erwachsene
  • EDV-Grundlagenschulung
  • Erstellen von Bewerbungsunterlagen nach neuen Standards
  • Wiederholen von Berufsrelevanten Fächern
  • Fachspezifische Unterrichtsinhalte
  • Lebenspraktische Methoden

Betreute betriebliche Umschulung (Dauer 24 Monate):

  • Akquise von Umschulungsplätzen mit größtmöglicher Übernahmechance
  • Ausbildung im Betrieb
  • Besuch der Berufsschule
  • Individueller Stützunterricht
  • Pädagogische Betreuung (bei Bedarf)

Abschlussprüfung:

  • vor der entsprechenden Kammer

und soll in einen Arbeitsaufnahme münden. Der Stützunterricht findet ausbildungsbegleitend wöchentlich 2 - 4 Stunden in den Räumen der DAA Passau statt. Vor den Zwischen- und Abschlussprüfungen findet eine intensive und individuell ausgerichtete Prüfungsvorbereitung statt.

Teilnahme

Die Maßnahme kann von der Agentur für Arbeit gefördert werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an